Pfarrnachrichten

Gottesdienste

Sakramente

Pfarrbüro

Pas­to­ra­ler Raum
Hagen-Mit­te-West

St. Mari­en · Herz Jesu · Lieb­frau­en
St. Boni­fa­ti­us · St. Josef · St. Kon­rad · St. Meinolf
St. Micha­el · St. Petrus Cani­si­us

Neues aus dem pastoralen Raum

Night Fever Special

Night Fever Special

Kinderbibeltage

Kinderbibeltage

Dreiländereck kfd St. Konrad

Dreiländereck kfd St. Konrad

Kreuzweg St. Bonifatius

Kreuzweg St. Bonifatius

Neue Pastoralvereinbarung

Neue Pastoralvereinbarung

Night Fever Special

Night Fever Special

Kinderbibeltage

Kinderbibeltage

Kreuzweg St. Bonifatius

Kreuzweg St. Bonifatius

Dreiländereck kfd St. Konrad

Dreiländereck kfd St. Konrad

Neue Pastoralvereinbarung

Neue Pastoralvereinbarung

  • Geist­li­cher Impuls (23. Novem­ber — 22. Dezem­ber 2019)

    Geistlicher Impuls

    vom 23. November

    Machet den Weg bereit.

    Der Novem­ber ist der Monat, bei dem die meis­ten Men­schen froh sind, wenn er vor­bei ist. Vie­le Gedenk­ta­ge und Fei­er­ta­ge, die uns an den Tod und den Ver­lust erin­nern, prä­gen die­sen Monat. Auch das Kir­chen­jahr wird sozu­sa­gen begra­ben mit dem Christ­kö­nigs­fest, das den Jah­res­kreis beschließt.

    Es gibt eine Vor­aus­schau auf das, was wir einen Monat spä­ter fei­ern dür­fen. Die Ankunft des Herrn in unse­rer Mit­te. Aber nicht als König, son­dern als klei­nes Kind im Stall – ganz ein­fach und ganz schlicht. Dafür aber ganz nahe bei den Men­schen. Jesus stellt sich an unse­re Sei­te und zeigt uns so Got­tes gro­ße Lie­be dem Men­schen gegen­über.

    In die­sem Jahr habe ich mir ganz beson­ders vor­ge­nom­men: Der Weg zum Weih­nachts­fest hin ist das Ziel. In die­sem Jahr möch­te ich den Advent noch ein­mal ganz beson­ders nut­zen als Vor­be­rei­tung auf das Fest der Geburt Jesu.

    Auf die­sem Weg beglei­ten uns die Lesungs­tex­te – zum Bei­spiel die der Advents­sonn­ta­ge. Der Pro­phet Jesa­ja zeich­net Bil­der, die berich­ten wie es sein wird, wenn der Herr unter den Men­schen weilt. „Dann wohnt der Wolf beim Lamm, der Pan­ther liegt beim Böck­lein. Kalb und Löwe wei­den zusam­men, ein klei­ner Kna­be kann sie hüten.“ (Jes 11,6) – „Dann wer­den die Augen der Blin­den geöff­net, auch die Ohren der Tau­ben sind wie­der offen.“ (Jes 35,5) Es han­delt sich hier übri­gens nicht um den Frie­den im Tier­reich; gemeint sind die Men­schen und die Völ­ker; wenn sie das Got­tes­recht anneh­men, wer­den sie den Frie­den haben.

    Der lit­ur­gi­sche Kalen­der bie­tet uns auch direkt eini­ge Hei­li­ge an, deren Bei­spiel wir uns genau­er anse­hen kön­nen. Neben dem Hei­li­gen Niko­laus begeg­net uns auch die Hei­li­ge Bar­ba­ra – gemein­sam mit dem Brauch, am 4. Dezem­ber Kirsch­zwei­ge in war­mes Was­ser zu stel­len. Am 13. Dezem­ber begeg­net uns die Hei­li­ge Lucia – die Licht­brin­ge­rin, deren Brauch­tum beson­ders in Schwe­den mit Leben erfüllt ist. Für mich gehört aber auch Johan­nes der Täu­fer in den Advent – der Cou­sin Jesu, der die Men­schen ganz kon­kret auf die Ankunft Jesu unter ihnen vor­be­rei­te­te.

    Ich wün­sche uns allen eine gelin­gen­de Advents­zeit – in der wir zwi­schen all dem Tru­bel Zeit und Ruhe fin­den, um uns auf das Fest der Geburt Jesu ein­stim­men zu kön­nen.

    Geistlicher Impuls

    Ihre Chris­ti­ne Dell­muth,
    Gemein­de­re­fe­ren­tin