St. Michael Gruppen & Verbände

Gemeinde

Festausschuss

Um die Pfarr­fes­te der Gemein­den St. Micha­el und Maria, Hil­fe der Chris­ten bes­ser pla­nen zu kön­nen, tref­fen sich Ehren­amt­li­che bei­der Gemein­den regel­mä­ßig über das Jahr ver­teilt.

In den Sit­zun­gen wer­den die Pla­nun­gen für die Pfarr­fes­te ver­tieft, die immer zwi­schen den Gemein­den abwech­selnd im Juni statt­fin­den. Gemein­sam wer­den Pro­gramm­punk­te für den Tag in Maria, Hil­fe der Chris­ten oder die Pfarr­fest­ta­ge in St. Micha­el gesucht und natür­lich auch umge­setzt.

Kirchenvorstand St. Michael

Der Kir­chen­vor­stand St. Micha­el besteht aus acht Mit­glie­dern. Die Sit­zun­gen fin­den regel­mä­ßig statt.

Der Kir­chen­vor­stand ver­wal­tet das Ver­mö­gen in der Kir­chen­ge­mein­de. Er ver­tritt die Gemein­de und das Ver­mö­gen.“ (gemäß dem Ver­mö­gens­ver­wal­tungs­ge­setz im Erz­bis­tum Pader­born §1, 1)

Wenn Sie Fra­gen an den Kir­chen­vor­stand St. Micha­el haben, dann wen­den Sie sich ger­ne an das Pfarr­bü­ro St. Micha­el.

St. Micha­el Wehring­hau­sen
Pelm­kestr. 12, 58089 Hagen
Tel.: 02331 334002
Fax: 02331 334042

Ansprech­part­ne­rin:
Isa­bel­la Jus­ten

Öff­nungs­zei­ten:
Mo.: 15.00 — 18.00 Uhr
Do.: 9.00 — 11.00 Uhr

Gemeindetreff in Maria, Hilfe der Christen – eine Einladung zur Gemeinschaft

Immer am zwei­ten Sonn­tag im Monat, im Anschluss an den Sonn­tags­got­tes­dienst, laden wir alle Gemein­de­mit­glie­der ein, im Pfarr­heim in gemüt­li­cher Run­de noch ein wenig zusam­men zu sit­zen und sich aus­zu­tau­schen. Natür­lich bie­ten wir auch Geträn­ke und einen war­men Kaf­fee an – manch­mal gibt es auch die eine oder ande­re klei­ne Über­ra­schung. Der Gemein­de­treff wird jedes Mal ehren­amt­lich von eini­gen Fami­li­en vor­be­rei­tet.

Besuchsdienst Maria Hilfe – eine wichtige Hilfe

Der Besuchs- und Betreu­ungs­dienst hat es sich zur Auf­ga­be gemacht, älte­re Men­schen — falls sie das wün­schen — ab dem 75. Lebens­jahr zu ihren Geburts­ta­gen zu besu­chen und die Glück­wün­sche der Gemein­de zu über­brin­gen. Dar­aus kann sich auch eine inten­si­ve und benö­tig­te Betreu­ung ent­wi­ckeln, die auch einen Fahr­dienst zu den Got­tes­diens­ten beinhal­tet. Der Besuchs­dienst Maria Hil­fe orga­ni­siert außer­dem ein­mal jähr­lich den Kran­ken­tag: Eine Eucha­ris­tie­fei­er mit Kran­ken­sal­bung und anschlie­ßen­dem gemein­sa­men Kaf­fee­trin­ken. Zusätz­lich berei­ten sie eine fei­er­li­che Senio­ren­ad­vent­fei­er vor.

Der Brasilienkreis in der Gemeinde Maria, Hilfe der Christen

Dem Bra­si­li­en­kreis gehö­ren zur­zeit etwa sie­ben enga­gier­te Frau­en und Män­ner unse­rer Gemein­de an. Er ist aus einem soge­nann­ten 3‑Welt-Kreis her­vor­ge­gan­gen, in dem inten­siv über die Pflich­ten der Chris­ten unter den Stich­wor­ten “Frie­de, Gerech­tig­keit und Bewah­rung der Schöp­fung” dis­ku­tiert wor­den ist. Impul­se die­ser Arbeit wur­den ins­be­son­de­re im Rah­men von Got­tes­diens­ten in die Gemein­de getra­gen. Die Tref­fen des Krei­ses fin­den jeweils nach Abspra­che statt.

Heu­te sieht der Kreis sei­ne Auf­ga­be ins­be­son­de­re dar­in, in Abspra­che mit dem Pfarr­ge­mein­de­rat, ihre Part­ner­ge­mein­de in Vila Dester­ro zu för­dern und zu koor­di­nie­ren. Vila Dester­ro ist eine klei­ne Sied­lung am Ran­de der Stadt Pau­dal­ho, nicht weit von der Mil­lio­nen­stadt Reci­fe im Nord­os­ten Bra­si­li­ens. Sie liegt im soge­nann­ten Zucker­rohr­gür­tel, das heißt, Arbeits­plät­ze gibt es nur sai­son­be­dingt oder in den weit ent­fern­ten Städ­ten.

Das CEEP — Cen­tro de Estu­dos e Edu­ca­cao Popu­lar — ist eine von Eltern und Erzie­hern getra­ge­ne Volks­bil­dungs­ein­rich­tung, ein Zen­trum für Kin­der und Erwach­se­ne, für Schu­le und Frei­zeit. Mehr als 200 Kin­der besu­chen heu­te das CEEP. In vie­len Frei­zeit­grup­pen wird musi­ziert, gemalt und gezeich­net, Sport getrie­ben und der tra­di­tio­nel­le Tanz gepflegt. Die Musik­band des CEEP ist inzwi­schen weit über die Gren­zen Vila Dester­ros hin­aus bekannt. Das Wich­tigs­te ist, dass sie den Glau­ben an sich selbst wie­der­ge­fun­den haben. Sie haben gelernt, dass ihr Leben einen Sinn hat und sie ihre Welt ver­än­dern kön­nen. Bei die­ser Arbeit konn­ten wir — die Gemein­de Maria, Hil­fe der Chris­ten — und der Freun­des­kreis der Hil­de­gar­dis­schu­le ihnen hel­fen.

Kfd Michael – für die Gemeinschaft der Frauen

Die KFD St. Micha­el ist eine Gemein­schaft von Frau­en, die Kir­che und Gesell­schaft vor Ort aktiv mit­ge­stal­tet. Wir bie­ten Frau­en unter­schied­li­chen Alters mit unter­schied­li­chen Inter­es­sen gemein­sa­me Tref­fen an. Dazu gehö­ren fröh­li­che und besinn­li­che Ver­an­stal­tun­gen, Kur­se, Vor­trä­ge und Fahr­ten, aber auch die Vor­be­rei­tun­gen von Rosen­kranz­an­dach­ten und Got­tes­diens­ten. Unser Mot­to lau­tet: „Gemein­sam lei­den­schaft­lich glau­ben und leben“. Schau­en Sie doch ein­mal vor­bei: Unser bun­tes Halb­jah­res­pro­gramm fin­den Sie hier!

F‑B-G – der Verein für Freizeit, Bildung und Geselligkeit

Frei­zeit, Bil­dung und Gesel­lig­keit sind die gro­ßen Zie­le unse­rer Grup­pe, kurz F‑B-G. Ein­mal im Monat bie­ten wir ver­schie­de­ne Aktio­nen an, um gemein­sam Zeit zu ver­brin­gen. Unser Ange­bot ist bunt gemischt: Vom Vor­trags­abend über Muse­ums­be­su­che und Skat­tur­nie­re bis hin zum Tages­aus­flug in nah und fern mit Bus und Bahn bie­tet das Halb­jah­res­pro­gramm eine gro­ße Viel­falt. Zu den Ver­an­stal­tun­gen laden wir ganz deut­lich und herz­lich alle Inter­es­sier­ten ein – nicht nur die Mit­glie­der des „F‑B-G“. Unser Halb­jah­res­pro­gramm fin­den Sie hier!

Messdiener St. Michael und Maria, Hilfe der Christen

Wer­de Messdiener*in und Teil unse­rer Run­de! In unse­ren Gemein­den ver­se­hen Kin­der, Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne den ehren­amt­li­chen Dienst am Altar. Die Pla­nung über­nimmt die Lei­ter­run­de, die sich aus Jugend­li­chen und jun­gen Erwach­se­nen aller Kir­chen­ge­mein­den zusam­men­setzt. Zusätz­lich pla­nen sie ein­mal im Monat beson­de­re Aktio­nen mit den Mess­die­nern aus St. Boni­fa­ti­us, wie zum Bei­spiel Rad­tou­ren, Kegeln, Gril­len im Pfarr­gar­ten oder gemein­sa­mes Backen. Alle Kin­der ab der Erst­kom­mu­ni­on kön­nen Messdiener*in wer­den. Bei Inter­es­se mel­det euch bit­te bei Pas­tor Reh­wald. Wir freu­en uns auf euer Enga­ge­ment!